Umwelterklärung 2016

– Auszug –

Die Dienstleistung einer Wäscherei erfordert die Inanspruchnahme verschiedenster Ressourcen (u.a. Energie, Wasser, Wasch-& Waschhilfsmittel). Es ist uns ein wichtiges Anliegen, neben der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, innerbetriebliche Ziele für eine sinnvolle Umweltpolitik des Unternehmens zu definieren, umzusetzen und deren Einhaltung kontinuierlich zu überwachen. Unser Engagement in der Umweltpolitik begreifen wir als kontinuierlichen Prozess zur Erreichung einer immer geringer werdenden Umweltbelastung.

Ziel aller Bemühungen unserer Umwelterklärung ist es, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern und Umweltbelastungen zu verringern. Qualität unserer Dienstleistungen und betrieblicher Umweltschutz wird in unserem Unternehmen als untrennbar verstanden. Die Umweltleistung des Unternehmens (Umweltauswirkungen) ist integraler Bestandteil der Managementarbeit des Unternehmens.

Unsere aktuellen Ziele:

  • Effektive Verfahrenstechnik ermöglicht geringe Bedarfe an Wasser und Energie. Die Verbrauchswerte unterliegen einer kontinuierlichen Überwachung und sind Bestandteil des monatlichen Managementberichtes.
  • Möglichkeiten zur Energieeinsparung nach aktuellem Stand der Technik sind Bestandteil der Investitionsentscheidungen.
  • Ökologische Gesichtspunkte werden beim Energieeinkauf zunehmend an Bedeutung gewinnen. Seit April 2011 beziehen wir „grünen Strom“.
  • Im Jahr 2015 haben wir erneut in moderne Technologien investiert.
  • Eine moderne Mangelstrasse und eine neue Trockenfaltmaschine bringen neue Qualität und steigern unsere Möglichkeiten.
  • Wasch-& Waschhilfsmittel werden ausschließlich von DIN ISO 14001 zertifizierten Unternehmen bezogen. Die entsprechenden Nachweise liegen im Unternehmen vor.
  • Eingesetzte Waschverfahren werden regelmäßig unter Mitwirkung des Waschmittellieferanten kontrolliert und optimiert.
  • Anfallende Abfälle werden entsprechend der geltenden Vorgaben konsequent getrennt gesammelt, der Verwertung zugeführt oder entsorgt.
  • Große Teile der Abwärme werden in anderen Prozessen genutzt und benachbarten Unternehmen zur Verfügung gestellt (Beispiel Heizung).
  • Regelmäßige Prüfungen zur Einhaltung der Auflagen der „wasserrechtlichen Genehmigung“ des Umweltamtes.
  • Fortlaufende Überprüfung und Wartung der im Fuhrpark eingesetzten Fahrzeuge
  • Sensibilisierung und Schulung der MitarbeiterInnen als bedeutsame Voraussetzung zur Erreichung der gestellten Ziele hat einen hohen Stellenwert und erfolgt regelmäßig.

Waren im Januar 2016

Geschäftsführung